Schriftzug
Veröffentlichtes -> Die alte Schäferei

Am 13ten September 2015 fand in Deutschland der diesjährige Tag des offenen Denkmals statt. In St. Wendel haben meine Frau und ich unser Haus dem Publikum geöffnet.

 

Aus diesem Anlaß erschien eine eigene Publikation über unser Haus, die ich in 20 Jahren Forschung und drei Wochen Arbeit zusammengestellt habe:

 

Die alte Schäferei

 

Ein römisches Landhaus im 1ten bis 5ten,

eine Töpferei im 16ten und 17ten,

eine Schäferei im 17ten und 18ten,

ein Bauernhaus im 19ten und 20ten

und ein Wohnhaus im 21ten Jahrhundert.

 

Die Geschichte des ältesten Hauses

in Alsfassen und seiner Bewohner

 

 

 

Zum Inhalt:

 

Unser Haus 

Der Geist des Ortes

Ein Rundgang durchs Haus

Veränderungen

Stromerzeugung

Von alten Häusern und ihren Bewohnern

Tonpfeifen

 

... und seine Geschichte

Geister

Sevirus und seine Ziegel

Ein römisches Landhaus?

Eine römische Provinzialmünze vom Balkan in Alsfassen (von Achim Schmitz)

950 +/-

1655

Sebastian Klein, der Haffner

1677

Hirten

Das Ende der Schäferei

Im 19ten Jahrhundert

Ins 20te Jahrhundert

Hausspruch

 

Das Buch ist als Paperback-Ausgabe erschienen, hat 100 Seiten (Format A5) und ca. 30 Aufnahmen in Vollfarbe.

Erhältlich ist es zum Preis von 12 Euro (plus 1,20 Euro Versandkosten).

 

Email alsfassen@web.de

Historische Forschungen · Roland Geiger · Alsfassener Straße 17 · 66606 St. Wendel · Telefon: 0 68 51 / 31 66
E-Mail:  alsfassen(at)web.de  (c)2009 hfrg.de

Diese Website durchsuchen

Suchen & Finden  
erweiterte Suche