Schriftzug
Geschichte(n) -> 1738 Das Güterbuch der Familie von Hame (Max Müller) -> Wiese bei der Wendelskapelle

Wießen

 

24) Drey hundert VierZig neun Ruthen

Zwey Morgen ZwanZig Neun Ruthen 4 ___ uß

bey undt im Wendels brunnen ist

abgesteinet, stöst mit dem untersten Ende

Niclas Schwann, undt daselbst Zwischen __??

undt Himmes oder graben 3 ruth 7 schu da__

stein biß an die Himmes 5 ruth 2 schu,

3ten stein biß an die Himmes 10 ruth 5

Vom 1ten biß an den 2ten 7 ruthen 11 schu undt

biß an den 3ten 10 ruthen 7 schu, undt Vom

biß an den 4ten stein 17 ruthen 8 schu ___

daselbst geradt hinunter uff den graben 8 ruthen

breith, vom 4ten bis uff den fünfften ___

an dem rech über des Bruders wohnung

10 ruth 14 schu lang, undt daselbst oberst

den 6ten stein 6 ruthe 5 schu breith undt vom

6ten an deß Herrn Müllers feldten stück biß (an den)

7ten Stein 6 ruthe 5 schu lang einseits ein

graben anderseits oben Webers Erben undt

Matheus Webers feldtlandt.

 

Nota in dieser beschriebenen wieß stehet die (Wen-)

dels Capell=Brunnen wie auch deß Bru(ders)

Wohnung undt garten wie in obenstehendem (Riß)

zu sehen.

 

 

Ist von den Christoffel Richters Erben

an mich d 10ten Julii 1735 erkaufft

besaag Kaufbrieff Von 21ten Jan 1584

Jungfern Gutt.

 

Historische Forschungen · Roland Geiger · Alsfassener Straße 17 · 66606 St. Wendel · Telefon: 0 68 51 / 31 66
E-Mail:  alsfassen(at)web.de  (c)2009 hfrg.de

Diese Website durchsuchen

Suchen & Finden  
erweiterte Suche