Schriftzug
Geschichte(n) -> 1589-1655 Hexenbetreffe in St. Wendel

Stadtarchiv St. Wendel, A 72

1655

Seite 115. (…).

Die Ausschüsse haben bei Wilhelm Laux, als man Hexen brennen aufsuchte, für 73 R 18 alb verzehrt. (Diese Rechnung soll dem ganzen Amt vorgetragen werden.)

(…)

 

----------------------

 

Pfarrarchiv St. Wendel, B1

1589.

Seite 419.

Der St. Wendeler Amtmann Georg Wilhelm von Soetern beschwert sich bei Kurfürstlichen Stadthalter und Räten, daß man von ihm forderte, um Geleit zu ersuchen, als er zwei Zauberer, die er zu Neunkirchen verbrennen lassen wollte, aus dem Gewahrsam des Schlosses Lemburgh abholen ließ. (Abschrift)

Historische Forschungen · Roland Geiger · Alsfassener Straße 17 · 66606 St. Wendel · Telefon: 0 68 51 / 31 66
E-Mail:  alsfassen(at)web.de  (c)2009 hfrg.de

Diese Website durchsuchen

Suchen & Finden  
erweiterte Suche